Béatrice Kleubler - Pastellkreidebilder, Kunstkarten
MEIN WEG

Als ich auf die Welt kam, wusste meine Seele natürlich ganz genau, was sie sich für dieses Leben alles vorgenommen hatte… Schöne Erfahrungen, aber auch Herausforderungen oder Lernfelder – und natürlich auch Pläne punkto Dingen wie zB. Berufung… Nur ich als Mensch wusste natürlich nichts mehr von alledem und stolperte einfach mal mehr oder weniger drauf los ins Leben…

So bin ich als drittes von vier Geschwistern in Basel aufgewachsen und habe danach eine Ausbildung im Bereich Architektur gemacht. Kurz vor meinem 30. Lebensjahr kam ich dann allerdings an einen Punkt, wo ich anfing, mir mal tiefere Gedanken über mein Leben zu machen. Und damit nahm dann alles seinen Lauf: ich begann kurz darauf eine Ausbildung in Cranio-Sacral-Therapie und fing dadurch an, meine eigenen Themen, Muster und Blockaden anzusehen. Dazu kamen im Laufe der Jahre noch verschiedenste andere Wege oder Methoden wie zB holotropes Atmen oder systemische Aufstellungen, aber auch Körperarbeit wie zB Rolfing und Seminare oder Ausbildungen bei verschiedensten Lehrern.

Die vielen verschiedenen Kurse und Ausbildungen (PDF) ergaben im Laufe der Jahre – wie Mosaiksteinchen Stück für Stück – ein immer runderes Bild. Dass es mein Herzenswunsch ist, Menschen in ihren Lebensfragen und –Prozessen zu begleiten, wurde mir dabei sehr schnell klar – nur wollte ich zuerst bei mir selbst ganz genau hinsehen und meine eigenen Themen in die Heilung bringen, bevor ich damit auch nach aussen gehe.

Und so darf ich heute das leben, was mein Herz mit grosser Liebe, Demut und Dankbarkeit erfüllt, nämlich Menschen mittels medialer Beratung (Akashic Record Readings) und Energiearbeit zu begleiten.

Was ausserdem zu mir und meinem Weg gehört, ist das

MALEN und SCHREIBEN

Das intuitive Malen ist für mich ein Bestandteil meines Weges und meines Wachstumsprozesses: Oft stosse ich via Malen auf aktuelle Themen, welche mir zum Teil nicht einmal wirklich bewusst waren. Ich erkenne, um was es geht, gehe hindurch und fliesse weiter mit dem, was auf dem Bild geschehen möchte. So verändert es sich auf dem Bild und damit in mir und letztlich in meinem Leben (Beispiel einer Bildentwicklung hier als PDF Bildentwicklung)

Was ist die Quelle meiner künstlerischen Inspiration? Ich nehme beim Malen einfach die Farben, die mich in diesem Moment gerade ansprechen, und schaue, was geschieht. Manchmal meditiere ich zuvor kurz und bin im bewussten inneren Dialog mit meinem Herzen. So bin ich mit der allem innewohnenden Quelle der Liebe verbunden, was energetisch dann auch in den Bildern spürbar wird.

Sobald in diese Absichtslosigkeit jedoch der Wunsch kommt, ein schönes Bild erschaffen zu wollen, wirkt ein Bild konstruiert und verliert dadurch an Kraft und Ausstrahlung.

Wenn ich ganz im Jetzt bin und mich so aus dem Herzen führen lasse, dass ich nur Beobachterin bin von dem, was auf dem Papier passiert, dann entstehen manchmal Dinge, über die ich selbst dankbar staune und berührt bin, weil ich diese willentlich niemals so hätte erschaffen können.

Ich denke, dass es genau diese Ebene ist, welche Menschen beim Ansehen meiner Bilder berührt: In den Bildern ist die Verbindung zu unserem ewigen wahren Sein spürbar. Dies kann beim Betrachter die tiefe Sehnsucht anklingen lassen, diese scheinbare Trennung zum Ewigen durchschauen zu können, um dieses All-Eins-Sein zutiefst zu spüren.

Auch wenn man sich dessen beim ansehen meiner Bilder nicht bewusst ist, so bin ich doch überzeugt, dass diese Energien den Betrachter erreichen.

Bei meinen Texten ist die Verbindung zum Geistigen natürlich offensichtlicher, aber auch sie entstehen im Grunde wie meine Bilder, nämlich durch Geschehen-Lassen und Nichts-Wollen…

Für mich ist es eine grosse Freude und ich bin sehr dankbar, wenn meine Bilder und Texte etwas Heilsames auslösen und bewirken dürfen.



Béatrice Kleubler



 Impressum |  Datenschutzerklärung |  © 2009 Philippe Wiede - Corporate Design & Web Coding